REB-VB 21.003 Massenberechnung aus Querprofilen (Elling)

Programm REB130

Das Verfahren dient der Berechnung der Massen langgestreckter Baukörper aus geradlinig begrenzten Querprofilflächen und dem Querprofilabstand. Die Querprofilflächen werden durch die y- und z-Koordinaten ihrer Eckpunkte angegeben. Aus den Flächen und den Stationsangaben der Querprofile wird die Masse unter Berücksichtigung des Schwerpunktweges berechnet. Dazu wird bei gekrümmter Achse das Kurvenband benötigt, das je Achselement durch die Anfangs- und Endstation, dem Radius in der Anfangsstation und dem Klothoidenparameter beschrieben wird. Positionsweise werden für jedes Querprofil die Station, Fläche, Masse, Radius, Schwerpunkt, K-Faktor und Gesamtmasse protokolliert.

Die Grafikkomponente des Programms stellt die Querprofile einzelner oder aller Positionen pro Station grafisch dar und ermöglicht somit eine visuelle Prüfung.

Verwendete Datensatzarten

DA Bedeutung – Inhalt
00 Überschrift des Berechnungsabschnittes
01 Programmsteuerung DA01
50 Werte des Kurvenbandes
51 Kontrollwerte und Konstanten
53 Positionsangaben (je Position)
54 Koordinaten der Profilpunkte
90 Steuerwerte für die Zeichnung
92 Auswahl der zu zeichnenden Profile
99 Ende des Berechnungsabschnittes